Freie Christengemeinde Urbacher Land
Freie ChristengemeindeUrbacher Land

 

UNSERE VISION

 

 

Wir wollen ein Ort der Heilung und Erneuerung sein

Wir sind als Gemeinde gemeinsam unterwegs, um sowohl in unserer Beziehung zu Gott und unseren Mitmenschen als auch in unserem Inneren heil zu werden.

Dazu wollen wir in seine Liebe hineinwachsen und erleben, wie Seine Kraft und Gegenwart uns schrittweise verändert.

 

Wir sind Familie und Organismus

Wir wollen als Gemeinde eine Einheit sein, in der alle füreinander  sorgen, damit jeder Einzelne mit seinen persönlichen Fähigkeiten einen starken Glauben an Jesus entwickeln kann.         

 

Wir wollen natürlich übernatürlich leben

Wir wollen gemeinsam lernen, im Gleichgewicht zwischen unseren natürlichen menschlichen Begrenzungen und der in uns wirksamen übernatürlichen Kraft Gottes siegreich zu leben. Dazu nutzen und vermitteln wir den Zugang zur heilenden und befreienden Kraft Gottes.

 

Wir bringen Gottes Botschaft zu den Menschen

Wir sind Gott dankbar, dass ER uns gesucht hat, und wollen wir aus Liebe zu Ihm und den Menschen die gute Nachricht von der Versöhnung mit Gott in unser Umfeld bringen und alle ermutigen, ihr Leben mit Gott zu gestalten.

 

Unsere Werte

 

 

Basics

 

Gottes Ziel mit uns ist ein sinnerfülltes Leben

Wir glauben, dass Gott für jeden Menschen eine über das irdische Leben hinausgehende Bestimmung, Bedeutung und ein Ziel hat. Darum ist es uns wichtig, dass wir und unsere Mitmenschen ihre von Gott zugedachte Identität entdecken und sich darin entfalten. Das drückt sich in einem liebevollen und respektvollen Umgang untereinander und mit sich selbst aus.

 

Nachfolge/Jüngerschaft

Gott hat uns zu einem Leben berufen, das weit über nur „Christ sein“ hinausgeht.

Um dieses Leben führen zu können, bedarf es einer verbindlichen Entscheidung zur Nachfolge und eines Lebens unter seiner Leitung.

 

Gottes Wort lehrt uns, dass Liebe zu Gott untrennbar mit der Liebe zu den Menschen verbunden ist. Darum setzen wir uns zum Ziel, ein Leben zu führen, das in enger Beziehung zu Gott bleibt und auf unsere Mitmenschen ausgerichtet ist

 

 

 

1. Versöhnung als Zugang zum Leben

 

Versöhnung mit Gott, uns selbst und mit unseren Mitmenschen ist die Grundlage für inneren Frieden. Wir haben die Liebe, Annahme und Vergebung von Jesus erfahren, die es uns ermöglicht, Beziehungen zu leben, die frei sind von Ablehnung, Hass, Angst und Scham. Darum wollen wir uns für ehrliche, liebende und transparente Beziehungen öffnen, damit Menschen in ihrem ganzen Sein heil werden.

 

 

2. Die einladende Gemeinde

 

Wir laden Menschen aktiv zu einem Leben mit Gott ein, um ihnen Antworten auf ihre Fragen nach dem Sinn des Lebens zu geben. Weil wir beschenkt wurden, wollen wir dies auch weitergeben.

 

Es kommt darauf an, wer wir sind. Wer wir sind entscheidet darüber, wie wir handeln und wie wir etwas sagen.

 

Unsere Ausstrahlung ist das Spiegelbild Gottes und kann Sein Wesen durch uns sichtbar machen.

 

Gott hat den Menschen die Sehnsucht nach IHM ins Herz gelegt, so dass wir aufgefordert sind, ihnen Antworten zu geben.

 

Wir wollen durch unsere Lebensführung andere Menschen herausfordern, sich mit ihrer inneren Leere zu beschäftigen und zu erkennen: „Gott kann Sehnsucht stillen“.

 

 

3. Die heilende Gemeinde

 

Wir glauben, dass Gott den Körper und den inneren Menschen heilen kann und will. Dabei ist ER der souverän handelnde, der uns einbezieht.

 

Heilung findet auf zwei Ebenen statt:

 

- Heilung des inneren Menschen

 

  Sie erfolgt durch tiefe Begegnung mit Gott (ans Herz lassen) und

  Annahme seines Wirkens.

 

- Körperliche Heilung

 

  Gottes Wort lehrt uns, dass wir für Heilung beten sollen. Dabei erwarten wir,

  dass er aufgrund unseres Gebets und Glaubens handelt.

  In diesem Dienst folgen wir den Anweisungen seines Wortes

  (Ältestengebet, Handauflegung, Salbung, Befreiungsdienst).

 

 

4. Die betende Gemeinde

 

Gebet ist Ausdruck einer tiefen Beziehung zwischen Gott und den Menschen. Es ist der Gedankenaustausch von Herz zu Herz und äußert sich in Dank, Fürbitte, Bitte, Klagen, Anbetung, Lobpreis und im Fragen und dem Hören auf Antworten.

 

 

5. Die gabenorientierte Gemeinde

 

Gaben sind Werkzeuge im Dienst der Christen. Sie sind keine Leistungsauszeichnungen, sondern Geschenke, die wir zu seiner Ehre einsetzen sollen. Dazu zählen die natürlichen Fähigkeiten/Talente sowie die in der Bibel erwähnten Geistesgaben. (1.Kor. 12-14)

 

 

6. Gemeinde – Netzwerk lebendiger Beziehungen

 

Grundlage guter Beziehungen ist Vertrauen.

 

Wir wollen durch gegenseitige Wertschätzung, Aufrichtigkeit und Verlässlichkeit vertrauensvolle Beziehungen leben.

 

Wir achten jeden Menschen als ein geliebtes und wertvolles Geschöpf Gottes.

 

 

7. Lernende Gemeinde

 

Wir sind und bleiben auf unserem Lebensweg Lernende. Es ist uns wichtig, in unserer Entwicklung nie stehen zu bleiben, sondern morgen ein Stück weiter zu sein als gestern. Unser Hauptaugenmerk wollen wir auf Wachstum in Beziehungen legen.

 

 

8. Die dienende Gemeinde

 

Jesus ist auf die Erde gekommen, um den Menschen zu dienen. Als seine Jünger/Nachfolger sind wir berufen, in der gleichen Haltung zu leben.

 

Unser Sozialstaat leistet viel, um der materiellen Not der Menschen zu begegnen. Dabei bleiben häufig seelische und geistliche Bedürfnisse der Menschen auf der Strecke. Wir sehen die besondere Herausforderung, hier zu handeln.

 

 

9. Die siegreiche Gemeinde

 

Wir sind beauftragt, Gottes Liebe und Herrlichkeit sichtbar zu machen in einem Umfeld, das von der Sünde geprägt ist und unter dem Einfluss Satans steht.

 

Damit wir in dieser Herausforderung bestehen können, hat Gott uns seinen Geist gegeben, der uns auf vielfache Weise hilft:

 

- Er hat uns eine geistliche Rüstung gegeben, die uns vor den Angriffen des

  Bösen schützt.

 

- Der Geist tröstet, ermutigt, korrigiert uns und gibt uns Einblicke in

  die unsichtbare Welt.

 

- Darüber hinaus hat er uns mit Geistesgaben für unseren Dienst ausgestattet.

 

- Nicht zuletzt hat er uns Vollmacht über die Macht des Bösen gegeben,

  mit der wir Satan und seine Diener binden und besiegen können.

 

Damit diese Hilfe Gottes uns in ihrer Fülle zur Verfügung steht und wir dauerhaft im Sieg leben können, müssen und wollen wir ein Leben in enger Verbindung mit IHM führen.

 

Zurück
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freie Christengemeinde Urbacher Land 2011-2016